.why

MAKKRO
Release: 16.03.2016

.why - Was nach politischer Agenda oder tiefgründiger Sinnsuche der sechs Kölner Musiker klingt, ist einfacher und unprätentiöser erklärt. Das zweite Album von MAKKRO klingt anders, die Musik ist neu und lässt sich keinen Genre-Stempel aufdrücken. Ein Meer aus Lämpchen, Analogsynthesizern und goldig-matten Instrumenten geben einen Hinweis auf den neuen Sound.

Jazz ist die Spielfläche, die gemeinsame Grundlage um Neues zu verbinden. Why? - Warum sollte sich die Musik von MAKKRO definieren lassen?! Es entstand vielmehr ein Album, das geprägt ist von persönlich-individuellen Hörgeschmäckern, frei von genormten Parametern.

Es ist der rhythmisch-harmonische Bandsound mit akustisch-elektronischen Elementen, der .why so besonders macht.

Janning Trumann - Posaune
Christian Lorenzen - Wurlitzer, Synth
Oliver Lutz - Kontrabass, E-Bass, Synth
David Helm - Kontrabass, Synth
Thomas Sauerborn - Schlagzeug
Fabian Arends - Schlagzeug

1. Believer - 6:13
2. The One - 6:01
3. #drachen - 3:37
4. Opus - 4:16
5. Collapsed/White - 4:42
6. Kellij - 4:25
7. Chuckie Slott - 4:27
8. Rakete - 3:09
9. Kroone - 5:20

Gesamtspieldauer 42:17

1, 7, 8, 9 written by Christian Lorenzen
2, 3, 5 written by Thomas Sauerborn
4 written by Janning Trumann
6 written by Oliver Lutz

Recorded at LOFT / Cologne Nov. 2014 by Christian Heck
Edited by Hannes Plattmeier & Mixed by Christian Heck at Tonart Studio
Mastered by Enrico Mercaldi at Time Tools Mastering
Cover Photo by Peter Tümmers live at Club Subway Cologne
Design by Thomas Sauerborn

Produced by Christian Lorenzen, Thomas Sauerborn & Janning Trumann

makkro.de
Klaeng-records